Vermittlungsablauf

Die Katzen sind bei mir als Pflegestelle untergebracht, oder aber sie befinden sich noch auf Mallorca.

Wenn Sie bereit sind, einer armen Samtpfote ein dauerhaftes, liebevolles und verantwortungsvolles neues Zuhause zu geben, dann melden Sie sich bitte bei mir. Informieren Sie sich über die Katze und sprechen Sie einen "Kennenlern-Termin" mit mir ab. Fällt die Entscheidung dann für eine Katze (oder besser gleich zwei, wenn nicht bereits eine bei Ihnen lebt) können Sie das Tier nicht gleich mitnehmen. Ihre Katze wird dann von mir in ihr neues Heim gebracht. Der Grund für dieses Vorgehen liegt darin, dass ich mich bei dieser Gelegenheit gern persönlich davon überzeugen möchte, ob Ihre Aussagen von mir richtig verstanden wurden.

Wenn dem so ist, müßten Sie noch unseren Tierschutzvertrag unterschreiben, in dem Sie sich (grob zusammengefaßt) verpflichten, die Katze liebevoll in häuslicher Gemeinschaft zu halten, sie weder zu verschenken noch zu veräußern und im Falle, dass Sie sie nicht mehr behalten können, an uns zurückzugeben. Weiterhin erklären Sie sich vertraglich damit einverstanden, dass die Katze oder der Kater spätestens bei Eintritt der Geschlechtsreife (wir empfehlen mit 1/2 Jahr) kastriert wird, und wir uns zu einem späteren Termin von der Einhaltung des Vertrages überzeugen können.

Bei der Übergabe der Katze wird auch die Schutzgebühr fällig. Wie der Name schon sagt, soll die Gebühr das Tier vor Mißbrauch schützen, d.h., dass es für Personen, die mit ihm handeln wollen, unrentabel ist.

Außerdem beinhaltet die Gebühr die erste tierärztliche Untersuchung und evtl. Behandlung auf innere und äußere Parasiten. Weitere Tierarztkosten müssen zusätzlich gezahlt werden, z.B. bereits vorgenommene Impfungen oder durchgeführte Kastration.

Ein neues Zuhause, ist für diese vernachläßigten und mißhandelten Tiere wie ein "Sechser im Lotto". Katzen aus Spanien haben häufig keine schöne Vergangenheit, da sie oft misshandelt, gequält oder ausgesetzt wurden. Bedenken Sie bitte, dass man diese Vergangenheit nur mit viel Geduld, Liebe und Verantwortung vergessen lassen kann.

Viele sind jedoch trotz ihrer schlechten Erfahrungen Menschen gegenüber meist sehr schnell aufgeschlossen und haben ein liebevolles Wesen. Viele sind sehr anhänglich und schmusen gerne. Eventuelle anfängliche Unsicherheit oder Ängstlichkeit halten selten lange an. Sie danken ihre Rettung ihrem neuen Besitzer mit lebenslanger Treue. Die meisten spanischen Katzen sind verträglich mit ihren Artgenossen und Hunden.


 
kontakt | impressum | home
copyright information ©2005. E-mail me.